„Das umstrittene transatlantische Freihandelsabkommen EU-USA (TTIP) und seine möglichen Auswirkungen“

Am Donnerstag, den 16. April 2015 fand in Bernburg eine Podiumsdiskussion „Das umstrittene Handelsabkommen EU-USA und seine möglichen Auswirkungen“ statt. Das EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. lud hierzu mit der Kanzler von Pfau´schen Stiftung und dem Weltladen Bernburg in Kooperation mit der Hochschule Anhalt, dem Bistum Magdeburg, der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland – Kirchlicher Entwicklungsdienst und Attac Anhalt ein. Im Podium vertreten waren:
Sven Hilbig (Referent „Welthandel“ Brot für die Welt)
Dr. Hans Joachim Döring (Beauftragter für den kirchlichen Entwicklungsdienst der EKM)
Prof. Dr. Gerhard Igl (Hochschule Anhalt, Professor für Dienstleistungsmanagement)
– Ulrich Thomas
(Wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Sachsen-Anhalt)
Sebastian Lüdecke (Landesvorsitzender BÜNDNIS 90 /DIE GRÜNEN)
Moderation: Dr. Christian Reineke (Vorsitzender der Kulturkonferenz Sachsen-Anhalt e.V.)

Die Podiumsdiskussion bot die Gelegenheit, sich über das umstrittene Transatlantische Handelsabkommen eingehender zu informieren und an einer kontroversen Debatte teilzunehmen. Sie fand im Rahmen des EU-Themenjahres „Entwicklung“ statt.

DSCN2668bk