Mobile Ausstellung

GEFLÜCHTET!

Angekommen, warten: Willkommen?

 

1505_Ausstellung GEFLÜCHTET_EJESolange Geflüchtete keinen Aufenthaltstitel erhalten,bleiben ihnen bestimmte Rechte verwehrt. Darunter fallen die Arbeitserlaubnis, das Recht auf medizinische Behandlung und das Recht sich in Deutschland frei zu bewegen.

Die Fotos zeigen Ausschnitte alltäglicher Lebenssituationen von Flüchtlingen, die in Sachsen-Anhalt in Gemeinschaftsunterkünften leben und ohne diese Rechte zur Untätigkeit gezwungen sind. Vor welchen Herausforderungen stehen sie? Wie werden sie von der Gesellschaft aufgenommen?

Eine Interpretation erfolgt durch Noel Kabore. Aus seiner persönlichen Betroffenheit als Flüchtling und seiner heutigen Tätigkeit beim Landesnetzwerk der Migrantenselbstorganisationen Sachsen-Anhalt e.V., in dem er die Integration von Asylsuchenden unterstützt, bringt er unterschiedliche Perspektiven mit.

Die BetrachterInnen sind dazu eingeladen, einen Einblick in den Alltag der AsylbewerberInnen zu bekommen. Wie könnten diese Menschen sich fühlen? Woher und warum kommen sie? Was haben sie erlebt? Wie sieht ihre Zukunft aus? Wie könnte ein Ankommen in der Gesellschaft aussehen?

Die Ausstellung GEFLÜCHTET! ist auf Initiative des EINE WELT Netzwerkes Sachsen-Anhalt e.V. entstanden und ist ein Kooperationsprojekt von:

fr_sh_logo

LAMSA-Logo-NEU

LSA_LZPB_4C