Nachhaltigkeitsmesse 2015

 

Vom 12.-14.06.2015 fand in Magdeburg das Wochenende der Nachhaltigkeit im Rahmen des Kunstfestival „Neue Sinnlichkeit in der zeitgenössischen Kunst“ in der ehemaligen JVA statt. Das EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. hat dieses Wochenende mitgestaltet und bei verschiedenen Aktionen zu Themen der Nachhaltigkeit informiert. Es wurden in einem Haus der Nachhaltigkeit mit Infoständen zu den Themen „bio, regional, fair“, den Kampagnen Fairtrade Towns und Fairtrade Schools, sowie dem EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. informiert. Es fanden viele Gespräche mit Besucher/innen und anderen zivilgesellschaftlichen Akteur/innen statt. Weiterhin stand für die Besucher/innen im Innenhof das Smoothie-Bike bereit, mit dem Früchtesmoothies ohne Strom sondern durch reine Muskelkraft gemixt werden konnten.

Zusätzlich zur Informationsarbeit gestaltete das ENSA das Bühnenprogramm am Samstag und informierte hierbei über die Aktivitäten zu Fairem Handel in Sachsen-Anhalt.

Darüber hinaus wurde eine spannende Podiumsdiskussion zum Thema: „Was macht die Bank mit meinem Geld?“ angeboten. Dabei trat der Moderator Dr. Matthias Georg Will, PostDoc am Lehrstuhl Wirtschaftsethik der Martin-Luther-Universität Halle mit den Referent/innen Regine Richter von urgewald e.V. und Martin Werner, Geschäftsführer Oikocredit Förderkreis Mitteldeutschland e.V. in Diskussion. Den ausführlichen Bericht zur Diskussion finden Sie hier.

Insgesamt bot sich dem ENSA eine tolle Gelegenheit mit Besucher/innen und Akteur/innen ins Gespräch zu kommen und sich an einem einmaligen Veranstaltungsort zu präsentieren.

Am letzten Tag der Nachhaltigkeitsmesse wurde allen Besucher/innen ein Faires Frühstück angeboten. Das ENSA in Kooperation mit dem Umweltamt Magdeburg informierte dabei über fair gehandelte Produkte sowie über Kriterien und Ziele des Fairen Handels.