Aktuelles im Fairen Handel

Den letzten Rundbrief  für Weltläden und Fair-Handels-Gruppen in Sachsen-Anhalt der Fair-Handels-Beratung Sachsen-Anhalt finden Sie hier:
Rundbrief Sommer 2017

Bericht vom Weltladentreffen Ost 2017

Unter dem Motto „In Bewegung bleiben“ fand vom 21. bis 23. April 2017 das 22. Weltladentreffen Ost statt. In diesem Jahr wurde das Treffen vom EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. mit Unterstützung der Fair-Handels-BeraterInnen aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen organisiert und durchgeführt. Ausgetragen wurde das Wochenende im historischen Huberhaus in Wernigerode, Sachsen-Anhalt.

Exif_JPEG_PICTURE

TeilnehmerInnen des WLTO 2017 in Wernigerode (Foto: ENSA)

Mit 83 TeilnehmerInnen waren Aktive aus den Weltläden und Fair-Handels-Gruppen der neuen Bundesländer und Berlin vertreten. Ein Kick-off-Vortrag mit anschließender Verkostung von PERÚ PURO am 21. April thematisierte die Wechselwirkung von Fair Trade mit Kakao und der Erhaltung der Regenwälder in Lateinamerika und speziell Peru.

Der 22. April gab den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, auf einem „Fairen Marktpatz“ mit Ausstellern wie GEPA, EL PUENTE, dwp, F.A.I.R.E. Warenhandels eG, Arte Indio, und dem Weltladen-Dachverband in Kontakt zu kommen, sich auszutauschen, Produkte kennenzulernen sowie zu probieren. Auch der Eine Welt e.V. Leipzig war mit zahlreichen Büchern und mit einem fairen Snackverkauf vor Ort.

Exif_JPEG_PICTURE

Fairer Marktplatz beim WLTO 2017 (Foto: ENSA)

Die Agenda des Treffens wurde weiterhin durch acht thematisch-unterschiedliche Workshops gefüllt. Das Angebot reichte von Inhalten wie Fairer Handel im Supermarkt und in Weltläden, Fairer Handel und die Sustainable Development Goals (SDGs) über „Ein Weltladen für junge Leute“, Grundlagen zur Bildungsarbeit im Weltladen, Team-Building im Weltladen, bis hin zu Verkaufsförderung, politischen Aktionen und Kampagnen, und Argumente gegen rechte Parolen.

Exif_JPEG_PICTURE

Workshop beim WLTO 2017 (Foto: ENSA)

Der 22. April wurde am Abend durch ein Puppentheaterstück von den Kindern der TeilnehmerInnen und Heike Kammer, Friedens- und Menschenrechtsaktivistin, sowie durch eine musikalische Einlage von PROTON aus Halle (Saale) abgerundet. Das Treffen endete mit einem Abschlussplenum am 23. April.

Alles in allem hat das Weltladentreffen Ost 2017 anregende Diskussionen forciert, den Austausch unter den Engagierten angekurbelt und viele dazu motiviert, „in Bewegung zu bleiben“.

Gefördert aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst, sowie:

  Katholischer Fonds offiziell 2013 logo_quer_snsb_rgb

 

Bericht von der FairTour 2016

Die FairTour des ENSA war dieses Jahr im September in vier Städten Sachsen-Anhalts. Sie fand im Rahmen der bundesweiten Fairen Woche statt, die veranstaltet wird vom Forum Fairer Handel in Kooperation mit TransFair und dem Weltladen-Dachverband.

IMG_3755Die Fair-Handels-Beratung für Sachsen-Anhalt und die Projektkoordinatorin Faires Sachsen-Anhalt gestalteten gemeinsam mit den jeweiligen Weltläden und zusätzlichen BildungsreferentInnen einen Bildungs- und Informationsstand zum Thema Fairer Handel. Unterschiedliche Schulklassen konnten an einem 45-minütigen Workshop mit Fokus auf Kakao und Schokolade vor Ort teilnehmen. Für Interessierte wurde ein Faires Frühstück geboten. Dabei konnten ausgewählte Lebensmittel aus fair gehandelten Produkten gekostet und Informationen rund um den Fairen Handel eingeholt werden.

Der erste Veranstaltungsort unserer FairTour war am 16. September auf dem Karlsplatz in Bernburg. Zwei Schulklassen der Sekundarschule Campus Technicus nahmen am Bildungsparcours teil. Er setzte sich aus drei Stationen zusammen. An der ersten Station wurde das Weltverteilungsspiel gespielt. An der zweiten Station radelten die SchülerInnen mit gemeinsam mit dem Bildungsreferenten Thomas George von dieUNiKATE auf dem Smoothie-Bike, bis sie ihren eigenen Smoothie aus fair gehandelten Früchten genießen konnten. An der dritten Station beschäftigten sich die SchülerInnen mit der Herstellung von Schokolade. Wie die Kakaobohne in die Schokolade gelangt, konnte hier erfahren werden.

IMG_3739Hiernach war die FairTour am 20. September auf dem Platz vor dem Magdeburger City-Carré. Zwei Schulklassen des Norbertusgymnasiums nahmen an unserem Workshop teil, der dieses Mal mitgestaltet wurde von dem Referenten Thorben Langer vom Magletan e. V., Magdeburg.

Am 21. September war der Bildungs- und Informationsstand mit seinem Programm auf dem Marktplatz in Wernigerode. Cornelia Kopf vom Dachverein Reichenstraße e. V. in Quedlinburg, die den Bildungsparcours unterstützte, legte einen Schwerpunkt auf Kinderarbeit im Kakaoanbau. Zwei Schulklassen der Sekundarschule „Thomas Müntzer“ in Wernigerode nahmen daran teil.

IMG_3745Die letzte Station der FairTour 2016 des ENSA ging zurück nach Dessau. Am 22. September gestalteten wir gemeinsam mit der Gesamtkoordinatorin des ENSA, Christiane Christoph, den Bildungs- und Informationsstand auf dem Marktplatz.

Viele interessante Gespräche mit SchülerInnen, LehrerInnen und Passanten konnten geführt werden. Eine Fortsetzung der FairTour für das Jahr 2017 ist in Planung.