Workshop: Förderprogramme der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit

Zu der zweitätigen Veranstaltung am 11./12.09.2013 haben die Stiftung Nord-Süd-Brücken, Brot für die Welt / EED,  Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt, Engagement Global gGmbH in Kooperation mit den Landesnetzwerken Thüringen und Sachsen-Anhalt eingeladen. Der Workshop war sehr gut besucht, vor allem von Vertreterinnen sachsen-anhaltischer Vereine und Initiativen.
Der erste Tag stand ganz für Informationen, Fragen und Diskussionen zu den bundesweit umsetzbaren Fördermöglichkeiten zur Verfügung.
Am Vormittag des zweiten Tages erhielten die Landesnetzwerke die Möglichkeit, konkret über Landesförderungen für entwicklungsbezogene Projekte zu informieren.
Dazu hat das EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt vom Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft Herrn Ingo Knochenhauer, vom Kultusministerium Frau Sabine Keßler, vom Landesverwaltungsamt, Herrn Udo Herrmann und von der Stiftung Umwelt-, Natur- und Klimaschutz Frau Ursula Strübing eingeladen.
Abgesagt hat die Landeszentrale für politische Bildung.
Hans-Joachim Döring von der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland bedauerte ausdrücklich, nicht teilnehmen zu können.
Die Präsenz der LandesvertreterInnen machte es möglich, persönlichen Kontakt herzustellen. Nach den einführenden Kurzreferaten konnten Fragen direkt gestellt werden. Durch die offene herzliche Einladung der MitarbeiterInnen konnten viele Vereine ermutigt werden, ihre Anträge zu stellen.

Weiterführende Informationen
– Förderrichtlinie der Stiftung Umwelt, Natur und Klimaschutz
– Förderrichtlinie der Landeszentrale für politische Bildung
– Richtlinie zur Förderung bildungsbezogener Projekte und Angebote des Kultusministerium
– Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Projekten zur Umweltbildung in Sachsen-Anhalt des Landesverwaltungsamtes