Aktuelles

Stellungnahme zur Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Sachsen-Anhalt

Die Sustainable Development Goals (SDG) stellen einen grundlegenden Paradigmenwechsel in der Entwicklungspolitik dar. Statt dem strukturpolitischen Ansatz der Millenniums-Entwicklungsziele aus dem Jahr 2000, die vorsahen, dass sich Entwicklungsländer entwickeln und Industrieländer dabei unterstützen, postulieren die SDGs: Alle Länder – auch Sachsen-Anahlt – sind Entwicklungsländer. mehr

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Brauchen wir all diese Dinge wirklich?

Der Kapitalismus – Ein Systemfehler?

Werbung sagt uns was wir brauchen. Experten trichtern uns ein, Wachstum ist gut und nötig, um zu mehr Wohlstand zu kommen. Konsumgüter stellen Statussymbole dar. Stillstand bedeutet Rückschritt bzw. führt zum Kollaps. Wo ist jedoch Schluss? Wie viel mehr Wachstum brauchen wir wirklich?

Am 23. Oktober zeigte das EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V.(ENSA) in Kooperation mit dem Weltladen Wittenberg den Film System Error – Wie endet der Kapitalismus? im Central Kino Wittenberg. Die Themen des Filmes sowie Fragen zu aktuellen wirtschaftspolitischen Entwicklungen diskutierten wir im Anschluss mit Philipp Freisleben – Fachpromotor für Wirtschaft & Entwicklung/CSR beim ENSA – sowie Robert Rauhut – Referent von der Initiative Gemeinwohlökonomie Halle/Leipzig. Ganzen Artikel lesen

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Ein schrecklicher Tag für Halle – 09.10.2019

Der Anschlag in Halle ist entsetzlich. Er trifft uns zum einen emotional, denn der Tatort war sehr nahe. In Halle/Saale haben zahlreiche Mitglieder und Mitarbeiter*innen des EINE-WELT-Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. ihren Wohn- und Arbeitssitz. Die Sorge um Kolleg*innen, Familie und Freunde hat aufgewühlt und erschüttert.

Ziel des Anschlags waren Jüdinnen und Juden, sie hatten sich anlässlich des Versöhnungsfestes Yom Kippur in der Synagoge versammelt und sind nur knapp einem Amoklauf entkommen.

Den Täter trieben Antisemitismus und Rassismus, vor der Synagoge und ein paar Meter weiter in einem Dönerimbiss traf er auf Menschen, die seinem Hass zum Opfer fallen sollten.

Wir sitzen alle in einem Boot. Lasst uns solidarisch sein, in unserer Verschiedenheit zusammenstehen. Gebt den Spaltern und Hetzern dieser Gesellschaft keinen Raum, sie bereiten den Boden für Taten wie diese.

Unsere Gedanken sind bei den Opfern und Angehörigen. Wir wünschen ihnen viel Kraft und uns noch mehr Mut und Entschlossenheit im Einsatz gegen Antisemitismus, Rassismus und jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Fair Trade kurz erklärt: Was ist ein Fair-Handels-Unternehmen?

Credit: Forum Fairer Handel

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Politik und Zivilgesellschaft: Man ist sich einig, es bewegt sich wenig – Ein Bericht vom Parlamentarischen Dialog

Die Neufassung des Vergabegesetzes treibt Sachsen-Anhalt um. Auf dem Parlamentarischen Dialog, den das ENSA am 26. September bereits zum vierten Mal veranstaltete, war das Gesetz allgegenwärtig. mehr

Wirtschaftsminister Prof. Willingmann beim Rundgang durch die Thementische

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Initiative Lieferkettengesetz – Gegen Gewinne ohne Gewissen

Brennende Fabriken, Kinderarbeit, zerstörte Regenwälder? Immer wieder sind deutsche Unternehmen an Menschenrechtsverletzungen und schwersten Umweltzerstörungen beteiligt.

Ein breites Bündnis aus Zivilgesellschaft, Kirchen und Gewerkschaften will das jetzt ändern. mehr

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Auf „FairTour“ durch Sachsen-Anhalt

Vom 23.-25. September 2019 tourt das EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt durch unser Bundesland, um an verschiedenen Stationen auf die Ungerechtigkeiten innerhalb des globalen Wirtschaftssystems und auf die Alternative des Fairen Handels aufmerksam zu machen. Neben einem Informationsstand zum Thema und einem Verkaufsstand des lokalen Weltladens erwarten die BesucherInnen interaktive Lernstationen, an denen sie beispielsweise mehr über die Produktionsweise ihres Smartphones und den damit verbundenen Rohstoffbedarf erfahren können. Wie es um ihren Rohstoff- und Energiebedarf im Allgemeinen aussieht, können sie zudem mithilfe der ausliegenden „Ökologischen Fußabdrücke“ ermitteln. Außerdem können sie sich mit dem „Smoothie-Bike“ einen „bio-regional-fairen“ Shake „erstrampeln“ und ganz nebenbei ihr Wissen über nachhaltige Ernährungsweisen erweitern.

Das EINE WELT Netzwerk freut sich darauf, Sie an einer der folgenden Stationen begrüßen zu dürfen:

  • Montag, 23.09.19, 13:00-17:00 Uhr, Quedlinburg, Marktplatz
  • Dienstag, 24.09.19, 09:00-14:00 Uhr, Wernigerode, Nicolaiplatz
  • Mittwoch, 25.09.19, 09:00-13:30 Uhr, Sangerhausen, Marktplatz

Unterstützt werden die Veranstaltungen von den lokalen Weltläden sowie von ortsansässigen Partnervereinen – der Dachverein Reichenstraße e.V. aus Quedlinburg und Nangadef e.V. aus Sangerhausen -, sodass interessierte BesucherInnen gleich Kontakt zu ihren lokalen AnsprechpartnerInnen knüpfen können.

Hintergrund der „FairTour“ ist die bundesweit stattfindende „Faire Woche“ (13.-27.09.2019), die seit über 15 Jahren jährlich mit über 2.000 Veranstaltungen für den „Fairen Handel“ wirbt (www.faire-woche.de).

Für Rückfragen wenden Sie sich an:

Anne-Maria Illés – Fair-Handels-Beratung für Sachsen-Anhalt

Telefon: 0176-64865695 oder 0340-2301122

E-Mail: fairhandelsberatung@einewelt-lsa.de 

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Kein Weg zurück – Klimastreik am 20.September 2019

Am 20.09. sind alle Generationen gefragt. Wir alle müssen gemeinsam auf die Straße, um die nötigen Klimaschutzmaßnahmen einzufordern. In Filmen stehen solche wichtigen Aufgaben immer den Helden zu. Aber in der Realität geht das nicht so einfach und wenn unsere Welt bedroht wird, müssen wir alle handeln!

In Kooperation mit renommierten Schauspielern ist anlässlich des 20.09. ein Kinospot entstanden, der auf die Bedeutung jedes einzelnen im Kampf um unser Klima aufmerksam macht.

Credit: Fridays For Future DE

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Neue Materialien zur Ausleihe und zum selber ausdrucken

Unter Publikationen und zur Ausleihe in der Geschäftsstelle stehen Ihnen neue Materialien zur Verfügung.

Wir haben zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen (SDGs) ein Poster erstellen lassen. Es sind alle 17 Ziele mit ihren Icons darauf abgebildet. Weiterhin stehen auch alle Einzelziele mit den jeweiligen Beschreibungen als pdf.-Dateien unter Publikationen zum Download zur Verfügung. Sollten höher aufgelöste Dateien benötigt werden, schreiben Sie uns gerne an.

Die Methodenhefte zu unseren SDGs-Koffern stehen ebenfalls unter Publikationen als Download zur Verfügung. Die Dazugehörigen Koffer können in der Geschäftsstelle ausgeliehen werden.

Seit Juni kann über die Geschäftsstelle ein Parcours zum Ökologischen Fußabdruck ausgeliehen werden. Er wurde vom Eine Welt Laden Neumarkt e.V. für öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen und die Bildungsarbeit erstellt. Der Parcours ist sofort einsatzfähig und bedarf keiner großen Vorbereitung. Die Fragen sind selbsterklärend und implementieren zugleich die richtigen Handlungsanweisungen ohne zu moralisieren. Er ist ab der 5. Klasse unter anderem für Jugendgruppen, Projekttage, Schul-, Stadt- und Vereinsfeste geeignet. Die ersten 2 Fußspuren führen in die Arbeitsweise des ökologischen Fußabdrucks ein und stellen eine Verbindung zu den SDGs her. Je 8 Fußspuren zu den Themen Ernährung, Mobilität, Wohnen und Konsum hinterfragen das Verhalten der NutzerInnen. Durch das Beantworten der Fragen sammelt der/die NutzerIn Punkte. Es soll aber offen bleiben, ob es gut ist, viele oder wenige Punkte zu sammeln. Die Punkte werden beim Durchlaufen des Parcours zusammengezählt (Kopfrechnen, Notizzettel oder Handy). Postkarten mit Feldern zum Eintragen der Zahlen liegen dem Parcours bei. Die letzten 4 grauen Fußspuren zeigen die Ergebnisse des eigenen Ökologischen Fußabdrucks an. Eine Zusammenfassung und Erklärungen zu den einzelnen Ergebnissen befindet sich auf der Rückseite der Postkarte.

Anfragen können Sie gerne an Lisa Zander unter weltmobil@einewelt-lsa.de richten.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Stellenausschreibung Projektkoordination

Das EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt sucht zum 01.09.2019 eine/n KoordinatorIn für das Projekt “Entwicklungspolitische Bildungstage in Sachsen-Anhalt – SAeBIT”.
Weitere Informationen finden Sie in der Stellenausschreibung

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Gründung des Bündnis Nachhaltigkeit Sachsen-Anhalt

Auf Initiative mehrerer zivilgesellschaftlicher Organisationen – selbstverständlich waren wir auch dabei – gründete sich am Mittwoch, dem 05.06.2019, das „Bündnis Nachhaltigkeit Sachsen-Anhalt“ – kurz BÜNSA. Es ist ein Zusammenschluss von gegenwärtig 26 Akteuren aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Umwelt, Kirche und Entwicklungspolitik. Ganzen Artikel lesen

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Das ENSA auf dem Sachsen-Anhalt-Tag in Quedlinburg

Der Sachsen-Anhalt-Tag in Quedlinburg ist vorbei. Als Landesnetzwerk waren auch wir Teil der rund 6000 Mitwirkenden. In unzähligen Gesprächen haben wir über unsere Arbeit informiert. Insbesondere der „Globale Fußabdruck“ erfreute sich großer Beliebtheit. Mit Hilfe dieses Bildungsmoduls konnten die Besucher überprüfen, wie viele Planeten gebraucht würden, wenn alle Menschen genauso leben würden, wie sie selbst. Ganzen Artikel Lesen

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

PREDA – Kinder und Menschenrechte auf den Philippinen

Die Menschenrechtssituation auf den Philippinen ist unter der Regierung von Rodrigo Duterte von Gewalt geprägt. Im Rahmen seiner Anti-Drogen-Kampagne, welche die Ermordung von vermeintlichen Drogendealern legalisiert hat, sind bisher ca. 25.000 Menschen getötet worden, darunter viele junge Menschen und Kinder.

Die Organisation PREDA (People’s Recovery Empowerment Development Assistance) ist seit 1974 auf den Philippinen, in Olongapo City, tätig. Als Gast berichtete der PREDA-Gründer Pater Shay Cullen beim Weltladentreffen Ost 2019 vom 03. bis 05. Mai in Neudietendorf, Thüringen, von der Arbeit im PREDA-Zentrum und dessen Geschichte. Marlyn Capio, Sozialarbeiterin und Rechtsberaterin bei PREDA, präsentierte am 06. Mai in Magdeburg und einen Tag später in Dessau die Arbeit des Zentrums und berichtete von ihren eigenen Erfahrungen als Opfer von sexuellen Missbrauch und Zwangsprostitution, die im Tatort Manila verfilmt wurden.

Den kompletten Artikel finden Sie hier.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Studie zur „Wirkungsorientierung in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit“ veröffentlicht

Die Frage, was entwicklungspolitische Inlandsarbeit bewirken kann und wie sich diese Wirkungen feststellen lassen, wird, bei VENRO, schon seit längerem intensiv diskutiert. Im Rahmen eines BMZ-Ressortforschungsvorhabens wurde diesen Fragen seit 2016 wissenschaftlich nachgegangen. VENRO begleitete die Studie durch Mitarbeit in der Steuerungsgruppe sowie durch ein Projekt, das die Beteiligung und das Mit-Lernen der Nichtregierungsorganisationen ermöglichte.

VENRO freut sich, dass die Studie mit dem Titel “Wirkungsorientierung in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit“ nun im Waxmann-Verlag veröffentlicht wurde. Die Studie kann ab sofort unter www.waxmann.com/buch3923 in der Print-Version bestellt oder kostenfrei als PDF heruntergeladen werden.

Um die Ergebnisse gemeinsam zu reflektieren und daraus zu lernen, wird VENRO weitere Workshops anbieten und Anleitungen zur Umsetzung wirkungsorientierter Ansätze in der Inlandsarbeit erarbeiten.

Fragen beantwortet Ihnen dazu gern:
Katharina Stahlecker
E-Mail: k.stahlecker@venro.org
Telefon: 030-26 39 299 26

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Plakat: 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Tatort: Accra, Ghana

Auf den Spuren von Europas Elektroschrott

Das EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem Filmpalast Salzwedel und der Projektgruppe Fairer Handel St. Katharinen Salzwedel lädt herzlich zur Vorführung des Films „Welcome to Sodom – Dein Smartphone ist schon hier“ mit anschließender Diskussion ein. Die Veranstaltung wird inhaltlich von Katharina Debring von ‚weed – Weltwirtschaft, Ökologie und Entwicklung e.V.‘, Berlin, begleitet.

Wann?            05. Juni 2019, 17.45-20.15 Uhr

Wo?                 Filmpalast Salzwedel, Sankt-Georg-Straße 137, 29410 Salzwedel

Der Dokumentarfilm (2018) lässt die Zuschauer hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und portraitiert die Verlierer der digitalen Revolution. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von Agbogbloshie wird höchstwahrscheinlich auch letzte Destination für die Tablets, Smartphones und Computer sein, die wir morgen kaufen!

Zur Veranstaltung wird ein kleiner Unkostenbeitrag von 3,50 Euro erhoben.

Für Rückfragen wenden Sie sich an:
Anne-Maria Illés – Fair-Handels-Beratung für Sachsen-Anhalt
EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. (ENSA)
Johannisstraße 18, 06844 Dessau-Roßlau
Telefon: 0340-2301122
E-Mail: fairhandelsberatung@einewelt-lsa.de

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

FairTex – auf den Spuren sauberer Kleidung in Halle

Ein fairer Stadtrundgang durch Halle (Saale) findet am 16. Mai 2019 von 18:30 bis 20:30 Uhr statt. Treffpunkt ist der Weltladen Halle an der Saale, Rannische Straße 18, um 18:15 Uhr.

Um weitere Informationen zu erhalten, einfach auf das Bild klicken.

Kontakt:
Weltladen Halle an der Saale
Rannische Straße 18, 06108 Halle
E-Mail: info@weltladenhalle.de
Telefon: 0345-2901049

www.weltladenhalle.de

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Fashion Revolution in Deinem Kleiderschrank – Was kannst Du tun???

Eine Handreichung vom Weltladen Halle an der Saale

“Du kannst Einiges tun, um Kleidung nachhaltig zu nutzen. Vom Upcycling und Reparieren, über selber Nähen oder Ausleihen bis hin zu Leihmode oder Second Hand ist Vieles möglich. Natürlich kann man auch nachhaltig und fair produzierte Kleidung neu kaufen.

Wir haben euch eine kleine Handreichung dazu gemacht, die keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat und durch euch gern immer wieder ergänzt werden kann. Scannt einfach den QR-Code oben rechts und ihr findet unser Dokument zum Lesen und Ausprobieren. Schreibt uns einfach eure neuen Ideen und Ansätze, wir nehmen Sie gern auf.”

Einfach auf das Bild klicken, um den QR-Code zu scannen.

Kontakt:
Weltladen Halle an der Saale
Rannische Straße 18, 06108 Halle
E-Mail: info@weltladenhalle.de
Telefon: 0345-2901049

www.weltladenhalle.de

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Zwangsprostitution auf den Philippinen

Begegnung mit missio-Gast und ehemaligem Opfer von Zwangsprostitution Marlyn Capio

Das Bistum Magdeburg und der Eine Welt e.V. Dessau in Kooperation mit dem EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. (ENSA) laden zu einem Informations- und Begegnungsabend ein. Marlyn Capio von PREDA (People’s Recovery, Empowerment and Development Assistance) auf den Philippinen wird von ihrer Arbeit mit den Opfern von Zwangsprostitution und ihren eigenen Erfahrungen als Zwangsprostituierte berichten.

Die Veranstaltung findet am 07. Mai 2019, 18.00-20.00 Uhr in der Propstei St. Peter und Paul in der Zerbster Straße 48, 06844 Dessau-Roßlau, statt.

Marlyn und ihre Freundin Pia waren noch Kinder als sie 1996 in die Fänge zweier Sextouristen aus Deutschland und den Niederlanden gerieten. Der Missbrauchsfall der beiden philippinischen Mädchen wäre nie an die Öffentlichkeit gelangt, wenn sie nicht Zuflucht bei dem missio-Projektpartner und Gründer des PREDA-Zentrums Pater Shay Cullen gefunden hätten.

Ihre Geschichte ging um die ganze Welt und war Grundlage für eine ‚Tatort‘-Folge. Inzwischen ist Marlyn Sozialarbeiterin und gehört zu den wichtigsten Mitarbeiterinnen von PREDA.

Kontakt:
Anne-Maria Illés – Fair-Handels-Beratung Sachsen-Anhalt
Telefon: 0176-64865695 oder 0340-2301122
E-Mail: fairhandelsberatung@einewelt-lsa.de

 

Veranstaltungsplakat: Trommle mein Herz für das Leben

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Anders statt mehr – Fairer Handel(n) für eine sozialökologische Zukunft

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse,
aber nicht für jedermanns Gier.
Mahatma Gandhi

Müssen wir wirklich mehr produzieren und erwirtschaften, den Gewinn maximieren, oder muss es einfach nur anders und bewusster als bisher geschehen? Das Seminar „Anders statt mehr – Fairer Handel(n) für eine sozialökologische Zukunft“ fand am 23. März in Halle (Saale) statt und hat die Teilnehmenden zu interessanten Diskussionen angeregt und vielfältige Fragen zum Postwachstumsgedanken erörtert.

Den kompletten Artikel finden Sie hier.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

3. Lange Woche der Nachhaltigkeit in Sachsen-Anhalt

Vom 25.05. – 10.06.2019 findet in diesem Jahr die „Lange Woche der Nachhaltigkeit“ in Sachsen-Anhalt statt.
Vereine, Privatpersonen, Hochschulen, Schulen, Kommunen, Kirchen, Unternehmen und andere Engagierte können sich mit Veranstaltungen und Aktionen an der Langen Woche der Nachhaltigkeit beteiligen. Die Initiatoren rund um das Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V. wollen das vielfältige Engagement im Bereich Nachhaltigkeit in Sachsen-Anhalt sichtbar machen.

Information und Anmeldung von Aktionen beim Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V. unter: www.lange-woche-nachhaltigkeit.de

Kontakt:
E-Mail: nachhaltigkeitswoche@kosa21.de
Telefon: 0391-5619634 oder 0391-5433861

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Wie sieht das Engagement in Sachsen-Anhalt aus, wenn es um die Nachhaltigkeit geht?

Antwort auf diese Frage gibt die Ausstellung „EINE WELT 2030 – unser Engagement in Sachsen-Anhalt“.
Die Ausstellung illustriert und informiert über die 17 globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung (kurz SDGs) und deren Umsetzungsprojekte aus Sachsen-Anhalt. Die globalen Nachhaltigkeitsziele, die 2015 von den Mitgliedern der Vereinten Nationen festgeschrieben wurden, skizzieren eine neue und ehrgeizige weltweite Agenda, um Armut und Hunger zu reduzieren, Gesundheit zu verbessern, Gleichberechtigung der Geschlechter zu ermöglichen, den Zugang aller zu Bildung zu fördern, natürliche Ressourcen und Umwelt zu schützen, die Vielfalt zu erhalten und letztendlich für den Fortbestand des Menschen auf diesem Planeten zu sorgen.

Die Ausstellung kann beim EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. ausgeliehen werden.

Kontakt:
Lisa Zander – Eine Welt-Regionalpromotorin Weltmobil / Globales Lernen
Mobil: 0176/ 34696079
E-Mail: weltmobil@einewelt-lsa.de

Flyer: Ausstellung „Eine Welt 2030 – Unser Engagement in Sachsen-Anhalt“

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Europa Entwickeln – Eine Welt-Impulse für die Europawahl

Mit dem Impuls-Papier zur Europawahl stellt die Arbeitsgemeinschaft der EINE WELT Landesnetzwerke (agl) Forderungen für die einzelnen Teilbereiche der Entwicklungspolitik vor. Nachhaltige Entwicklung kann nur global gestaltet werden. Dieses Verständnis gilt es stärker nach Europa zu tragen.

So werden unter anderem zu den Themen europäische Migrationspolitik, gerechte Wirtschafts- und Handelspolitik, Bildungskonzepte wie Globales Lernen, Stadt- und Raumentwicklung und Klimapolitik konkrete Vorschläge und Forderungen benannt.

Unter diesem Link können Sie sich das Impuls-Papier herunterladen.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

7. Fachkonferenz für sozial verantwortliche Beschaffung von IT-Hardware

Am 09.-10. Mai 2019 findet in Leipzig die 7. Fachkonferenz zur sozial verantwortlichen Beschaffung von IT-Hardware in Kooperation von Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen statt.
Der thematische Fokus der Konferenz liegt in diesem Jahr auf der Nutzungsdauer und dem Recycling von IT-Hardware.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://faires-sachsen-anhalt.de/

Das Programm sowie die Anmeldung finden Sie unter: http://www.faire-beschaffung.de/

In Sammelboxen von AfB social & green IT und e-binee für Elektroschrott: Können Sie Ihr ungenutztes Handy oder Elektrokleingerät (max. 25 x 25 x 25 cm) abgeben und die Wiederverwertung von Ressourcen zu ermöglichen!

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Landesweite ENSA-Aktion am Internationalen Frauentag

Fair gehandelte Blumen zum Weltfrauentag! Mit dem Verteilen von Fair-Trade-Rosen macht das Eine-Welt-Netzwerk Sachsen-Anhalt auf die Bedingungen in der weltweiten Blumenproduktion aufmerksam. Was heute an Rosen über den Tisch geht, stammt nämlich selten aus heimischen Gewächshäusern.

Den Radiobeitrag von Thorsten Keßler, Journalist aus der Kirchenredaktion von radio SAW, im Interview mit Matthias Bilz, Eine Welt-Regionalpromotor beim Mauritiushaus Niederndodeleben e.V., finden Sie hier.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Entwicklungspolitische Webinar-Reihe

Die Fachstelle für entwicklungspolitische Beratung und Vernetzung von Engagement Global, die Mitmachzentrale, erweitert ihr kostenfreies Beratungsangebot zu entwicklungspolitischen Engagementmöglichkeiten um regelmäßige Webinare zu entwicklungspolitischen Themen. Interessierte können von Zuhause oder vom Arbeitsplatz über einen Computer kostenfrei an den digitalen Fachveranstaltungen teilnehmen.

Die erste Webinarreihe findet von Montag, 29. April, bis Freitag, 3. Mai 2019, statt. Innerhalb einer Woche werden vier einstündige Veranstaltungen mit verschiedenen entwicklungspolitischen Themen angeboten.

 

Diese sind:

  • Montag, 29. April 2019: Martin Block, Mitarbeiter bei Engagement Global, gibt den Teilnehmenden unter dem Titel „Entwicklungspolitische Landschaften in Deutschland“ einen Überblick über die staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteure und Strukturen der deutschen Entwicklungspolitik.
  • Dienstag, 30. April 2019: Iris Eisbein, Mitarbeiterin bei Engagement Global, zeigt „Möglichkeiten der entwicklungspolitischen Inlandsförderung“ und stellt dabei staatliche wie auch zivilgesellschaftliche Förderquellen vor.
  • Donnerstag, 2. Mai 2019: Unter dem Titel „Möglichkeiten der entwicklungspolitischen Auslandsförderung“ erläutert Sylvia Becker, Mitarbeiterin bei Engagement Global, die Voraussetzungen von staatlichen und zivilgesellschaftlichen Förderquellen.
  • Freitag, 3. Mai 2019: Im Webinar zum Thema „Nicht-finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten für entwicklungspolitisches Engagement“ stellt Richard Brand, Mitarbeiter bei Engagement Global, Engagementmöglichkeiten vor, die sich außerhalb der finanziellen Förderung bewegen, beispielsweise das digitale Engagement.

Die Webinare finden jeweils von 10:30 bis 11:30 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung:

Bei Interesse können Sie sich unter Angabe des Webinartitels sowie Ihres Namens unter info@engagement-global.de anmelden. Eine Anmeldung ist bis zum Vortag des Webinartermins um 12 Uhr möglich. Am Vortag des Webinars werden sie eine E-Mail erhalten, in der Sie alle wichtigen Informationen zur Teilnahme am Webinar erhalten.

 

Ansprechpartner:

Christian Lieder

Projektleitung der Fachstelle für entwicklungspolitische Beratung und Vernetzung – Mitmachzentrale

ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH

Telefon: 0228-20717 224

E-Mail: christian.lieder@engagement-global.de

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Kinderbuch „Agenda 2030 – 17 Ziele für unsere Welt“

Das von der Landesregierung herausgegebene Buch zur Agenda 2030 erklärt die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung für Kinder im Grundschulalter und in der Sekundarstufe 1. Der Text stammt von Petra Klose, die Bilder zeichnete Alexander von Knorre. Das Buch versucht, Kindern und Jugendlichen das Anliegen der 17 „nachhaltigen Entwicklungsziele“ (SDGs) näher zu bringen. Die SDGs werden – mit Formulierungen in einfacher Sprache – vorgestellt und ihre Verwirklichung/Nicht-Verwirklichung an Negativ- oder Positiv-Beispielen („gute Sache“) erläutert. Der Fokus liegt dabei auf der Frage, was wir selbst zur Verwirklichung der SDGs hier bei uns beitragen können. Wichtige Begriffe werden zudem in einem Glossar altersgemäß erläutert.

Kostenlose Bestellungen auch im Klassensatz und – jetzt neu – auch in englischer Version sind möglich. Link/Bezugsadresse: pixi@gwn-neuss.de

Eine Online-Fassung des Buches in deutscher und englischer Sprache mit animierten Elementen sind unter www.broschüren.nrw/agenda-2030-dt und www.broschüren.nrw/agenda-2030-eng erhältlich.

5 Exemplare des Buches stehen in der Geschäftsstelle zur Ausleihe zur Verfügung.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Aktualisierte ENSA-Postkarten

 

 

 

 

 

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Globales Lernen und Verteilungsgerechtigkeit – Mit dem Weltmobil auf Tour

Am 21. Februar findet in Kooperation mit Holger Mühlbach (Pädagogische Arbeitsstelle BNE, LISA)  eine LehrerInnenfortbildung zu Verteilungsgerechtigkeit statt.

In dieser Fortbildung wird das Weltmobil für den fächerübergreifenden Unterricht vorgestellt. Unsere weltweiten Ressourcen sind sehr unterschiedlich verteilt. Dies versucht das “Weltverteilungsspiel” aufzugreifen. Die TeilnehmerInnen erfahren, wie die einzelnen “Weltressourcen” verteilt sind und führen einige Spielrunden selber durch. Im Anschluss an die Spielrunden werden die erlebten Zusammenhänge diskutiert und methodisch mit den TeilnehmerInnen für den Einsatz im Unterricht aufbereitet.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

„Planungsworkshop Eine Welt – PromotorInnenprogramm Sachsen-Anhalt 2019-21“ (3. Zyklus)

Montag, 04.02.2019, 10.00 – 17.00 Uhr, Eine Welt Haus Magdeburg, Schellingstr. 3-4, Magdeburg

Die in Sachen-Anhalt aktiven Eine Welt-PromotorInnen erarbeiten gemeinsam mit dem ENSA und der agl als Träger des Programmes auf Bundesebene Vision, Ziele und Inhalte für die entwicklungspolitische Inlandsarbeit für Sachsen-Anhalt im PromotorInnenprogramm.

Die Abstimmung der PromotorInnen mit den weiteren AkteurInnen im Netzwerk ist uns wichtig. Deshalb ist der Workshop offen für alle interessierten Mitglieder des Netzwerkes.

Verantwortlich: Christiane Christoph (Landeskoordination)
E-Mail: geschaeftsstelle@einewelt-lsa.de

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Süße Schokolade – Bitterer Beigeschmack

Die meisten von uns lieben diese süße Leckerei – Schokolade. Doch was wissen wir eigentlich über deren Herstellung und speziell die Hintergründe des Kakaoanbaus?

Am 18. Dezember 2018 lud der Weltladen „Kanzlereck“ in Bernburg gemeinsam mit dem EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. (ENSA)  in die „Kanzler von Pfau’sche Stiftung“ ein, um genau dieses Thema zu erörtern und zu diskutieren. Der gesamte Beitrag kann hier gelesen werden.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Wo landet eigentlich ein Großteil des Elektroschrotts aus Europa?

Selbstverständlich mitten in Afrika!

In Accra, Ghana, liegt die Deponie von Agbogbloshie, genannt SODOM, wohin Jahr für Jahr rund 250.000 Tonnen an weggeworfenen Computern, Monitoren, Smartphones und weiteren Elektrogeräten gelangen.

Der Film „Welcome to Sodom – Dein Smartphone ist schon hier“ (2018) zeigt Leben und Alltag der Menschen an einem der giftigsten Orte unseres Planeten. Am 13. Dezember zeigte das EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e. V. den österreichischen Dokumentarfilm in Kooperation mit dem Puschkino in Halle (Saale) und lud anschließend zur Diskussion mit Katharina Debring, Referentin bei WEED – Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung e.V./Berlin, ein. Den kompletten Beitrag können Sie hier lesen.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Stellenausschreibung der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt e.V.

Zum 01.01.2019 sucht die Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt eine Studienleiterin/einen Studienleiter für das Projekt „Konfis und die Eine Welt“.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Aufbereitung von Methoden und Zugängen für Globales Lernen für die Arbeit mit Konfirmanden/-innen unter Einbeziehung digitaler Medien.

Die Stellenausschreibung und weitere Informationen finden sie unter: https://ev-akademie-wittenberg.de/stellenangebote

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Welthandel in der Kritik. Welchen Beitrag kann der Faire Handel leisten?

Das Welthandelssystem steht am Scheideweg: Fallen wir zurück in eine von Zöllen dominierte Welt, in der das Recht des Stärkeren gilt, oder schaffen wir es, den Welthandel so zu organisieren, dass er für alle Beteiligten gerecht ist? Der bekannteste Ansatz für eine gerechtere Gestaltung der Globalisierung, ist der Faire Handel.

Welche Lehren wir aus der jahrzehntelangen Erfahrung des Fairen Handels für das Welthandelssystem ziehen können, haben der Eine Welt e.V. Dessau und das EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt am 18. Oktober mit Dr. Boniface Mabanza von der Kirchlichen Arbeitsstelle Südliches Afrika aus Heidelberg diskutiert. Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

FairTour 2018 – Ein Schritt in Richtung mehr Gerechtigkeit

Vom 17. bis 21. September 2018 tourten wir zum Anlass der bundesweiten Fairen Woche gemeinsam mit zahlreichen UnterstützerInnen durch Sachsen-Anhalt.

Das diesjährige Thema der Fairen Woche „Gemeinsam für ein gutes Klima“ ermöglichte es, die Aktionstage der FairTour mit verschiedenen Bildungsstationen zu füllen. So wurde ein abwechslungsreiches Programm rund um den Fairen Handel gestaltet. Den vollständigen Beitrag finden Sie hier.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Medien-Frauen berichten in und über Afghanistan

Bonn, 3. September 2018, verfasst von Engagement Global

Mit der Reihe „Mut, Risiko und (Über)Leben – Wie Frauen in und über Afghanistan berichten“ veranstaltet die Außenstelle Leipzig von Engagement Global sieben Gesprächsrunden, an denen afghanische Journalistinnen von ihren persönlichen Erfahrungen im Beruf und privaten Alltag berichten. Am Donnerstag, dem 13. September 2018, findet in Erfurt der Auftakt statt.

Zu Gast sind Buchautorin Nahid Shahalimi und Journalistin Sharmila Hashimi. In Erfurt nimmt zusätzlich TV-Korrespondentin Shakila Ebrahimkhil an der offenen Gesprächsrunde teil, die nach dem Ende des Taliban-Regimes als erste Frau in Afghanistan im TV arbeitete und heute eine der bekanntesten TV-Journalistinnen Afghanistans ist.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Faire Fußbälle

Auch zur diesjährigen Fußball-WM wird in Sachsen-Anhalt wieder mit Fairen Fußbällen gespielt.

Gespielt wird am:
7.Juni 2018:  Wernigerode Stadt Soccer Turnier der Grundschulen
16. Juni 2018: Wernigerode Hasseröder Cup im Rahmen des Stadtfestes. Ausgerichtet von Germania Wernigerode unter Beteiligung von Schalke 04, FC Wolfburg, 1. FC Magdeburg u.v.a.
27. Juni 2018: Wernigerode Summer City Cup ab 16.30 UIhr am Sportforum
30. Juni 2018 Magdeburg Magdeburg spielt fair! ab 12 Uhr im USC Bauarbeiterstadion, Große Diesdorer Str. 104 A, 39110 Magdeburg

Blase und Ventil des Balles sind aus fair gehandeltem, FSC zertifiziertem Naturlatex. Was weltweit einmalig ist. 60% (Gewicht) stammen von der Plantage New Ambadi.
Die New Ambadi Plantage liegt in der Region Tamil Nadu in Süd-Indien. Von hier kommt der Naturkautschuklatex. Über die Verwendung des Mehrpreises, der für den Latex bezahlt wird, entscjeiden die Latexbauern und das Management der Plantage gemeinsam. So konnte bereits ein Teil der medizinischen Versorgung der Bauern gesichert, die Kosten für Schule und Bildung der Kinder übernommen und in die Rentenvorsorge der Arbeiter eingezahlt werden

Herstellt werden die Bälle von Vision Technologies. Importeur ist FAIR SQUARED.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Herrn Stefan Giese-Rehm
Projektkoordinator “Faire Schule in der Fairen Kommune”
E-Mail: fair@einewelt-lsa.de

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Raus aus der Opferrolle! – Podcast vom Deutschlandfunk Kultur am 29. März 2018

Milliardenschwere Hilfsprogramme haben die Afrikaner in Abhängigkeit statt in Selbstständigkeit gebracht. In Ländern wie Somalia ist jede Eigeninitiative erstickt. Kommt die Dürre, kommt auch Hilfe. Afrikanische Ökonomen fordern: raus aus der Opferrolle!

Somalia: Terror, Dürre und Hunger. Fast drei Millionen Menschen sind auf der Flucht.

Demokratische Republik Kongo: Gemetzel. Fast fünf Millionen Vertriebene.

Zentralafrikanischen Republik: Blutiges Chaos. Ein Fünftel ist heimatlos.

Südsudan: Bürgerkrieg. Rund vier Millionen Flüchtlinge.

 

Die Liste ist endlos und die Negativschlagzeilen über Krisen, Kriege und Katastrophen in vielen Ländern prägen nach wie vor das Bild des gesamten Kontinents in den so genannten entwickelten Ländern: Afrika ist arm, hilflos und dringend auf die Unterstützung des Westens angewiesen.

hier der Podcast vom Deutschlandfunk Kultur am 29. März 2018

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Meile der Demokratie in Magdeburg

Am 20.01.2018 haben 6.000 Menschen die 10. Meile der Demokratie besichtigt. Die Stadt Magdeburg bekennt sich dabei zu Vielfalt und Weltoffenheit. Auch das ENSA war mit einem Informations- und Aktionsstand beteiligt.

Unsere Mitarbeiterin, Anke Scholz, war vom Beginn bis zum Ende der Veranstaltung nahezu ununterbrochen mit interessierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Gespräch und hat mit Ihnen das Weltverteilungsspiel gespielt. Neben der Verteilung der Weltbevölkerung auf die Kontinente und dem dazu gehörigen Bruttoinlandsprodukt lag der Fokus am Samstag auf der Anzahl der Flüchtlinge, die auf den einzelnen Kontinenten aufgenommen werden.

Viele der Beteiligten SpielerInnen erlebten bei dem sehr anschaulichen Spiel einen Aha-Effekt – die meisten Flüchtlinge fliehen innerhalb ihres Heimatkontinents. Bei Matthias Bilz vom Mauritiushaus Niederndodeleben e.V. konnten sich die BesucherInnen in einem weiteren Spiel über die Ursachen von Flucht informieren. Denn nicht nur Kriege sind Ursache für Flüchtlingsströme.

Weltverteilungsspiel – Bevölkerung (große Sechsecke), BIP (kleine Sechsecke), Flüchtlinge (Quadrate)

Wir sind am Abend durchgefroren und zufrieden mit den guten Gesprächen nach Hause gefahren und danken der Auslandgesellschaft Sachsen-Anhalt e.V. dafür, dass wir auch in diesem Jahr wieder dabei sein konnten.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Lokale Vielfalt mit globaler Perspektive – Gemeinsam für Verständigung und globale Bildung in mitteldeutschen Kommunen

Auf dem 4. regionalen Netzwerktreffen „Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene“ für die Bundesländer Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt will die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) Akteure aus Mitteldeutschland zusammenbringen und diskutieren, wie Verständigung, globale Bildung und Nachhaltigkeit lokal umgesetzt werden können.
Eingeladen sind Vertreter der kommunalen Politik und Verwaltung, migrantische Organisationen und engagierte Geflüchtete, Eine-Welt-Akteure sowie Bildungsträger, die sich dem Thema Flucht widmen (möchten).
Das Treffen findet am 30. November und 1. Dezember 2017 im Bürgerhaus Nordhausen statt.

Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie unter folgendem Link:
4. Regionales Netzwerktreffen Migration und Entwicklung auf kommunaler Ebene für Mitteldeutschland

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Terminänderung Fachtag “Textilien”

Leider muss der Fachtag am 06.11.2017 in Halle verschoben werden. Die Veranstaltung wird am 23.04.2018 stattfinden.

Weitere Informationen werden wir rechtzeitig veröffentlichen.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Fair Tour 2017

Auch in diesem Jahr hat das EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V. (ENSA) im Rahmen der bundesweiten Fairen Woche eine FairTour durch Sachsen-Anhalt veranstaltet. Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier.

 

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

“Du bist Politik!”
Kampagne der Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt in Kooperation mit dem EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V.

–  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –  –

Was ist Globales Lernen? – Informationsfilm der ENSA-Mitglieder
Vielen Dank an Evangelische Akademie Sachsen-Anhalt e.V., Friedenskreis Halle e.V. und mohio e.V.