Gründung des Bündnis Nachhaltigkeit Sachsen-Anhalt

Magdeburg: Auf Initiative mehrerer zivilgesellschaftlicher Organisationen – selbstverständlich waren wir auch dabei – gründete sich am Mittwoch, dem 05.06.2019, das „Bündnis Nachhaltigkeit Sachsen-Anhalt“ – kurz BÜNSA. Es ist ein Zusammenschluss von gegenwärtig 26 Akteuren aus den Bereichen Nachhaltigkeit, Bildung für Nachhaltige Entwicklung, Umwelt, Kirche und Entwicklungspolitik.

Ziel des Bündnisses ist es, „die sozial-ökologische Transformation voranzubringen“, „Nachhaltigkeit im öffentlichen Diskurs zu verankern“ und „sich gemeinsam zu politischen Entscheidungen zu positionieren“, wie es in der Gründungsdeklaration heißt.

Wir versprechen uns von einer Mitgliedschaft vor allem eine erhöhte Berücksichtigung entwicklungspolitischer Themen bei den Nachhaltigkeits-Akteuren. Außerdem ist zu erwarten, dass politische Entscheidungsträger Nachhaltigkeitsthemen besser Wahrnehmen. Kerstin Eisenreich, Landtagsfraktion die LINKE, die zum Gründungsakt anwesend war, begrüßt die Gründung des Bündnisses und hält eine verstärkte zivilgesellschaftliche Advocacy-Arbeit für notwendig, um ein Gegengewicht zur Wirtschaftslobby zu schaffen.